Stadt: Wismar

Ich habe lange überlegt, was ich Euch diesen Sonntag empfehlen könnte, denn ich war diese Woche leider, außer zur Arbeit, nicht unterwegs. Vor ein paar Jahren habe ich mal in dieser bezaubernden Hansestadt am nordwestlichen Ende von Mecklenburg-Vorpommern gelebt. Es zieht mich immer noch jedes Jahr, unter anderem zum Schwedenfest im August, dorthin.

Wismar mit seinem Hafen, seinen alten Kaufmannshäusern, seiner unter UNESCO-Welterbe stehenden Altstadt und seinen gotischen Backsteinkirchen bezaubert auf Anhieb. Die Innenstadt mit ihrem großen Marktplatz und ihren vielen Geschäften laden zum flanieren ein und das direkt an der Ostsee. Sogar Kreuzfahrtschiffe manchen hier Station. Eines der AIDA Schiffe wurde hier in der Werft gebaut.

Wismar_gasse_2009

Enge Gassen mit Kopfsteinpflaster prägen das Stadtbild. Schuhe mit Absatz können getrost Zuhause bleiben.

Nicht weit befinden sich die Badeorte Boltenhagen und Kühlungsborn sowie die Insel Poel. Weitere Informationen zur Stadt findet Ihr hier: www.wismar.de/Tourismus.

Normalerweise empfehle ich ja keine Cafés oder Restaurants, weil jeder selbst auf Entdeckungsreise gehen sollte und Geschmack eher subjektiv zu betrachten ist. Aber Ihr solltet die Konditorei Senf, mit Ihren tollen Torten und Petit Fours in der Krämerstraße einfach nicht verpassen! Natürlich gibt es noch andere bezaubernde Cafés in der Stadt, aber diese Torten sind echt ein Traum. Da kann man sich gar nicht entscheiden…

2 thoughts on “Stadt: Wismar

    • Hi Martha,

      ja habe ich. Diese sind allerdings bereits 2009 entstanden, als ich noch in Wismar gewohnt habe. Falls du auch mal ein interessantes Ausflugsziel in der Umgebung hast, lasse es mich bitte wissen;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.